Für die meisten Menschen, die sich für mobile Solaranlagen (Solarkoffer) interessieren sind die Anschaffungskosten einer solchen Anlage entscheidend und somit eines der wichtigsten Kaufkriterien.

Doch bevor man sich für einen Solarkoffer oder eine mobile Solaranlage entscheidet, sollte man sich unbedingt zu den Unterschieden der verschiedenen Modelle und Möglichkeiten informieren. Wenn die Informationen eingeholt sind können diese mit den eigenen Anforderungen abgeglichen werden.

Dieses vorgehen ist notwendig das die unterschiedlichen Solarkoffer und mobile Solaranlagen ganz stark in den Anschaffungskosten variieren.

Im folgenden Beitrag gehe ich deshalb genauer auf die Anschaffungskosten ein.

Die Kosten einer mobilen Solaranlage / Solarkoffers

Eine mobile Solaranlage sollte nicht nur in den Anschaffungskosten günstig sein, sonder auch zuverlässige Dienste verrichten. Dies möglichst ohne Ausfälle der einzelnen Komponenten.

Aus diesem Grund sollte man auf ein gutes Preis/Leistungs- Verhältnis achten und nicht das augenscheinlich billigste Modell kaufen. Tut man dies läuft man schnell Gefahr die Anschaffungskosten zu verdoppeln oder gar zu verdreifachen.

Hier ein Überblick:

Anschaffungskosten

  • Solarkoffer
    Der Solarkoffer basiert wie der Name vermuten lässt auf der Photovoltaiktechnologie die bei weitem keine Neuheit mehr ist und somit keinerlei Kinderkrankheiten mehr aufweißt.Die Anschaffungskosten eines Solarkoffers hängen von der zu erbringenden Leistung (Watt) ab und den einzelnen Komponenten des Koffers. Ist im Koffer ein Laderegler dabei, sind Akkus dabei, gibt es Verteilervorrichtungen und vieles mehr. Das wichtigste Kriterium ist natürlich der Verwendungszweck. Für einen Solarkoffer mittlerer Leistung (60 – 80 Watt) sollte man zwischen 100 und 150 Euro einplanen.Leistungsfäherige Geräte können auch deutlich teurer werden.Größter Vorteil dieser Solarmodule ist die einfache Handhabung und die Mobilität.
  • Solaranlagen / Solarsets
    Bei dieser Sorte handelt es sich um Solartechnologie die meistens aus allen notwendigen Komponenten bestehen um Abnehmer anzuschließen. In einigen Fällen sind diese mobilen Solaranlagen jedoch fest an beispielsweise Wohnmobilen zu installieren. Diese Anlagen sind bestens geeignet für Garten-/ Ferienhäuser oder Wohnmobile. Ihre Größe ist noch immer handhabbar und bedarf zur Installation keinerlei Hebewerkzeuge.Die Anschaffungskosten einer solchen Anlage liegen zwischen 400 und 600 Euro. Sehr hochwertige Anlagen können auch über 1000 Euro kosten. Da diese Anlagen unter Umständen Strom produzieren der nicht sofort verbraucht wird, empfiehlt es sich eine geeignete Batterie zur Speicherung anzuschließen.Ob eine solche Anlage in Frage kommt hängt stark vom Anwendungsbereich ab, wer nur sein Handy aufladen oder eine Kühlbox anschließen möchte, sollte nicht zu solchen Anlagen greifen.

Fazit

Die Anschaffungskosten eines Solarkoffers oder einer Solaranlage können sehr stark variieren. Je höher die benötigte Leistung und je “größer” der Anwendungsfall um so höher sind auch die Kosten für die entsprechende mobile Solaranlage. Es ist dringend zu empfehlen sich vorher genau über den eigenen Bedarf im Klaren zu sein bevor man eine Lösung wählt.

Wer Sparen will, sollte wie immer darauf achten, dich an der falschen Stelle zu sparen. Die Kosten durch Ausfälle und auftretende Reparaturen erzeugen sonst weitere Kosten die sich hätten verhindern lassen. Natürlich heißt das nicht, das nur die teuren Produkte in Frage kommen!

StrasserSolarSolares WissenKosten,mobile Solaranlage,Solarkoffer
Für die meisten Menschen, die sich für mobile Solaranlagen (Solarkoffer) interessieren sind die Anschaffungskosten einer solchen Anlage entscheidend und somit eines der wichtigsten Kaufkriterien. Doch bevor man sich für einen Solarkoffer oder eine mobile Solaranlage entscheidet, sollte man sich unbedingt zu den Unterschieden der verschiedenen Modelle und Möglichkeiten informieren. Wenn...